In den Medien

„Ich bin Innovationslostin und helfe Unternehmen und Menschen durch schwierige Fahrwasser“.

Seit Beginn des Word Wide Web surft Christiane Brandes-Visbeck auf der Medienwelle. Hier eine kleine Auswahl über sie und ihre Arbeit.

MENSCHLICH GESEHEN

Speakerin & Panels

Medienkongress 2020

Wie stellt man ein Unternehmen auf New Work um? Durch kollektive Intuition! Was hinter diesem Konzept steckt, hatAutorin und Speakerin Christiane Brandes-Visbeck beim Deutschen Medienkongress 2020 verraten.

Körberstiftung 

Die Digitalisierung verändert unsere Berufswelt tiefgreifend. Innovationszyklen werden kürzer, Prozesse immer weniger zentral steuerbar, Netzwerke und digitale Tools bedeutsamer. Wie können Führungskräfte den Herausforderungen in der Arbeitswelt 4.0 gerecht werden? Darüber sprechen die Autorin Christiane Brandes-Visbeck, Ines von Jagemann, Geschäftsführerin Digital der Tchibo GmbH, Wiebke Ankersen, Geschäftsführerin der AllBright Stiftung, und Anna Kaiser, Gründerin der Tandemploy GmbH.

republica 2019

Warum wir neue Narrative brauchen – gute Geschichten von Menschen aus der Gesellschaft und für die Gesellschaft – hat Christianes Brandes-Visbeck im Rahmen der der republica erzählt. Wenn wir Narrative für eine neue Welt entwickeln wollen, dann brauchen wir Zeit für Geschichten. Zeit die Seele baumeln zu lassen.  Mit Kreativtechniken, mit Ideen und ohne Rezepte.

KI Narrative: Auftakt-Workshop bei Microsoft in Berlin

Wir nehmen die Ängste der in Deutschland lebenden Menschen vor dem digitalen Zeitalter ernst und haben die Vision, gemeinsam mit dir die Chancen der Digitalisierung aufzuzeigen. Es liegt uns am Herzen, dass man auch in Deutschland zuversichtlich und voller Tatendrang in die Zukunft schaut.“ – so lautet das Motto der Initiative Zukunftsnarrative, die Christiane Brandes-Visbeck, Thomas Bischoff, Christine Dingler, Dajana Laube und Helén Orgis gegründet haben.

“Wirtschaftsmacht Deutschland – Digital abgehängt?”

Warum hinkt Deutschland in Sachen Digitalisierung so hinterher? Welche Maßnahmen müssen Politik und Wirtschaft hier ergreifen? Wie kann Deutschland den Anschluss wieder schaffen? Anke Plättner diskutiert mit Christiane Brandes-Visbeck (Autorin und Unternehmensberaterin), Daniel Domscheit-Berg (Netzaktivist und Informatiker), Bernhard Rohleder (Hauptgeschäftsführer Bitkom e.V) und  Hans-Peter Klös (Volkswirtschaftswissenschaftler).
https://youtu.be/c4iwKo2G704

Am Anfang war das Wort

Christiane Brandes-Visbeck ist Journalistin, Organisationsberaterin und Co-Autorin der Bücher “Netzwerk schlägt Hierarchie” und “Fit für New Work”. In der ersten Corona-Welle hat sie gemerkt, welches Potential im Vers aus Psalm 23 steckt: “Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde.”

https://www.ndr.de/kirche/Im-Anfang-war-das-Wort-mit-Christiane-Brandes-Visbeck,brandesvisbeck100.html

Gastbeiträge

Home statt Office, Vertrauen statt Kontrolle

In vielen Unternehmen hat New Work inzwischen Einzug gehalten. Zumindest ein bisschen, denn mobiles Arbeiten – in der Vergangenheit oft nur als Ausnahme gestattet – ist pandemiebedingt zur Pflicht geworden. Doch die neue Arbeitsweise ist wesentlich mehr als nur das Ergebnis digitaler Technologien und Prozesse. Und sie ist eine Chance, auch für den Mittelstand. Zum Auftakt unserer Serie klären wir, was New Work im Kern bedeutet.

https://faktor-a.arbeitsagentur.de/zukunft-der-arbeit/home-statt-office-vertrauen-statt-kontrolle/

Teams: Gemeinsam besser arbeiten

Alles ist im Fluss. Veränderungsdynamiken nehmen exponentiell zu. Wer weiß in diesen bewegten Zeiten schon was richtig ist und was falsch? Wenn sich die Arbeitsbedingungen durch eine Pandemie ändern, müssen sich auch Organisationen ändern. Und die Menschen. Wir benötigen ein verändertes Verständnis von Arbeit. Das ist eine große Chance. Jeder darf dazulernen. Das geht am besten mit anderen – im Team! Um Menschen aus der aktuellen Erschöpfung und Überforderung zu befreien, benötigen wir neue Perspektiven, innovative Methoden, vernetzte Strukturen und eine menschenorientierte Führungskultur. Dies zu erkennen ist ein erster und wichtiger Schritt. Fangen wir heute an!

Mitarbeitermagazins der dfv Mediengruppe, www.dfv.de 

 

Zukunftsnarrative: Wir brauchen mehr Heldengeschichten

New Work braucht Narrative. In ursprünglicher Übersetzung aus dem Lateinischen bedeutet das einfach „Erzählungen“ – aber gemeint ist mehr als das: Narrative sind sinnstiftende Erzählungen, die Einfluss darauf haben, wie wir unsere Umwelt wahrnehmen und beurteilen.

https://www.xing.com/news/klartext/wir-brauchen-mehr-heldengeschichten-3213

Digital Leadership: Fünf Denkanstöße für eine moderne Führungskultur

Der Schlüssel zur erfolgreichen digitalen Transformation liegt in einer angemessenen Führungskultur. Wie auch immer man „Digital Leadership“ definieren mag, es steht für alles das, woran es Organisationen aktuell mangelt: Innovationsgeist, Werteorientierung, Disruptions- und Widerspruchspotential, Flexibilität in der Sache, aber für auch Standfestigkeit im Wesen, eine hohe soziale Kompetenz und ganz viel Mut.

https://upload-magazin.de/12904-digital-leadership-fuenf-denkanstoesse-fuer-eine-moderne-fuehrungskultur/

New Work ist kein Allheilmittel

New Work – das klingt nach coolen Arbeitsplätzen, nach spannenden Aufgaben, nach mehr Spaß, mehr Sinn im Job… Doch leider werde der zum Buzzword verkommene Begriff immer wieder missverstanden, meint Christiane Brandes-Visbeck. Die Kommunikations- und Unternehmensberaterin hält Firmen gern den Spiegel vor. “Wenn man New Work als Methode in die alte Arbeitswelt integriert, ist es ein Fake.

Mehr lesen

Podcast

Christiane Brandes-Visbeck ist Autorin des Fachbuchs „Netzwerk schlägt Hierarchie. Neue Führung mit Digital Leadership“. Die Kommunikationswissenschaftlerin und Journalistin leitet die von ihr gegründete Beratung Ahoi Consulting | Kommunikation und Leadership im digitalen Zeitalter. Für und mit Unternehmen und Organisationseinheiten entwickelt die erfahrende Kommunikations- und Leadership-Beraterin innovative Konzepte in größeren Kontexten und geht dabei weit über die klassische Beratung hinaus.

Christiane ist bereits zum zweiten Mal zu Gast im Podcast und bespricht mit mir das brandaktuelle und trotzdem unterrepräsentierte Thema “Onboarding”. Wir teilen unsere Learnings aus unseren eigenen Onboardings, die wir in den letzten 24 Monaten erlebt haben und stellen die Frage: Wie sollte Onboarding eigentlich im hybriden Zeitalter funktionieren? Und überhaupt: Wie holen wir neue Mitarbeitende in einem hybriden Zeitalter kulturell an Bord? Hört euch gern auch Folge 16 aus dem Dezember 2019 an, um Christiane und ihre Story noch besser kennenzulernen. Ihr kennt möglicherweise schon als Autorin der Bücher “Netzwerk schlägt Hierarchie” und “Fit für New Work”, habt sie vielleicht schon mal als Speakerin oder Beraterin erlebt. Nicht zuletzt ist sie auch engagiert bei “Working out loud – #Frauen stärken”.

Mit Christiane Brandes-Visbeck habe ich im Videointerview darüber gesprochen, was Digitalisierung und Transformation für unsere Zukunft bedeuten. Mensch gegen Maschine, Maschine statt Mensch oder eben doch mehr Mensch durch Unterstützung von Maschinen. Ein Gespräch über Führung, Zukunft und ganz viel Human Relations.

Corona hat New Work einen neuen Anstrich gegeben: Mitarbeitende sind im Home Office selbständiger und selbstbewusster geworden, aber auch einsamer. Führungskräfte dagegen haben vor allem den Betriebsablauf im Blick gehabt, jetzt rückt die Zukunftsplanung wieder in den Fokus. Wie Ambidextrie, der Wechsel zwischen verschiedenen Arbeitsmodi, dabei helfen kann, den Spagat im neuen Arbeitsalltag zu bewältigen, erläutert Christiane Brandes-Visbeck, Unternehmensberaterin und Expertin für Digital Leadership.

In Vorträgen gibt Christiane Denkanstöße für Zukunftsfähigkeit und visionäres Handeln. Als Beraterin, Trainerin, Hochschullehrerin und Coach begleitet sie Menschen in Unternehmen und Organisationen auf ihrem Weg zu vertrauensbasierter Führung und Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Für eine Zukunft der Arbeit mit Diversität und wirtschaftlichen Erfolg. Im Podcast sprechen wir darüber 

  • was Digital Leadership bedeutet
  • welche Herausforderungen einem in einer Transformation begegnen
  • welche emotionalen Seiten eine Transformation mit sich bringt 
  • wie man eine Team-Transformation auf Unternehmensebene bringen kann

Und warum braucht nun ausgerechnet New Work solche „sinnstiftenden Geschichten“? Weil der Begriff „New Work“ im Moment zum Buzzword zu verkommen droht. Unternehmen stellen reihenweise Kickertische auf, schaffen Großraumbüros, schenken den Mitarbeiter*innen Sneaker, es gibt Mate – und dann hoffen sie, dass dies als Maßnahmen für den Kulturwandel reicht. Das tut es natürlich nicht, und deshalb braucht New Work überzeugende Geschichten.

Für unseren heutigen Gast solltet Ihr Euch am besten anschnallen. Christiane Brandes-Visbeck ist Impulsgeberin und Innovations- Lotsin in ihrer eigenen Firma “Ahoi Innovationen”. Wir waren so fasziniert von Christiane`s Geschwindigkeit und Tatkraft, mit der sie ihr berufliches und privates Leben gestaltet. “Ich habe schon meine Eltern mit meiner Geschwindigkeit überholt”- aber sie kann heute auch langsamer…mit ganz viel Herz und Klarheit gibt Christiane uns berührende Einblicke in ihr Leben als junge Journalistin und Mutter in New York und später als Unternehmerin in Hamburg.

 

In dieser Episode reden wir mit Christiane Brandes-Visbeck darüber was Narrative sind, welche Narrative wir alle kennen und worauf es ankommt, damit Erzählungen verbreitet und als “normal” empfunden werden.

Autorin

New Work verändert die Arbeitswelt. Ein Arbeitsmodell, das mit mehr Freiheit, Selbstbestimmung und Teilhabe an Gemeinschaft in Verbindung gebracht wird und sich von starren Hierarchien und uflexiblen Organisationsformen löst.
In Fit für New Work erklärt die Autorin alles Wissenswerte über die neuen Arbeitsformen – von neuen Mechanismen, wie Home Office oder Coworking, bis hin zu den verschiedenen Methoden, wie Design Thinking oder der gezielten Mitarbeiterbindung. Sie erörtert, welche neuen Anforderungen im New Work an Führungskräfte gestellt werden und wie diese umgesetzt werden können.

Die digitale Transformation ist in fast allen Unternehmen angekommen. In den Managementabteilungen wurde sie jedoch noch viel zu oft ignoriert, wie ein Strohfeuer abgefackelt oder mit Digitalisierung verwechselt. Dabei hat gerade Digital Leadership nichts damit zu tun, wie digital oder analog man unterwegs sind. Sie ist nichts weniger als eine neue Art der Führung. Doch was macht einen Digital Leader aus? Was sind die neuen Anforderungen?

Nicht mehr Bosse oder „Chefs der Hölle“ sind gefragt, sondern sozial kompetente Führungskräfte, die eine Brücke zwischen Hierarchie und Netzwerkorganisation bauen.

Die Arbeitswelt und mit ihr HR als Herzstück stehen vor einschneidenden Veränderungen.
Während der Fokus in der kurzen Sicht auf Tools liegt, die Entscheidungen valider bzw. vom “Bauchgefühl” unabhängig machen, ist die Gewissheit, dass es mehr „menscheln” soll, im Arbeitsalltag angekommen. Personalarbeit, die geprägt ist von Prozessen und dem Denken in Silos, passt nicht mehr in dieses New Normal. New Work braucht ein New HR.

Arbeiten wir am richtigen Ort? Mit Werten, die wir vertreten? Führen wir wertschätzend? Wie gestalten wir HR? Hierzu haben 40 Autorinnen und Autoren eine Meinung zu HR der Zukunft.

Die Corona-Krise hat nicht nur Einschränkungen im Arbeitsleben mit sich gebracht, sondern auch Entwicklungen im betrieblichen Umfeld beschleunigt. Dazu zählen organisatorische und technologische Veränderungen, neue Wertesysteme ebenso wie individuelle Erfahrungen.
Viele dieser Entwicklungen könnten nach der Pandemie rückgängig gemacht werden – aber sollten sie es auch?

WOL Frauen Stärken

Die Menschheit braucht eine starkes gemeinsames WIR, um mit den großen Herausforderungen der Zukunft umzugehen. Studien zeigen, dass die WIR-Qualitäten (wie z.B. Empathie, Hingabe, Intuition, Vertrauen, Kreativität, Kollaboration und Resilienz) traditionell weibliche Qualitäten sind, die jedoch  in jedem Menschen vorhanden sind. 

Wir alle wollen wachsen, unsere Persönlichkeit entwickeln und mit dem, was wir tun, einen Beitrag leisten und Teil einer sinnstiftenden Geschichte sein. Egal, welches Geschlecht – egal, ob privat oder beruflich. Ein starkes Ich für ein gemeinsames Wir.

Deshalb machen wir uns mit WOL #FrauenStärken WOLume2 #GemeinsamWachsen auf, 12 dieser Fähigkeiten zu stärken. Ich freue mich sehr darüber, in Woche 4 zum Thema Intuition dabei zu sein.